NPO REDU PELLETS

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • NPO REDU PELLETS

      Hallo Zusammen,

      seit Mai letzten Jahres nutze ich die NPO REDU PELLETS, allerdings kann ich leider keinerlei Veränderung an den Werten erkennen.

      Folgende Menge an Pellets habe ich hinzugefügt.
      07.05.19 15g/100l
      12.05.19 25g/100l
      24.05.19 20g/100l
      29.12.19 15g/100l

      Daten:
      - 576 Liter
      - ATI SIRIUS 8x
      - ATI Powercone 200is
      - Rückförderpumpe Jebao, bei ca. 6000l
      - Strömungspumpen Tunze 6100 Jebao CP55
      - Die Pellets sind in einem Filter Sumpf, der mit 1000l durchströmt wird. Das die Pellets kleiner werden ist erkennbar.
      - Standzeit, Ca. 2 Jahre

      Gefüttert wird Trockenfutter, Gefriergetrocknete Mysis und Frostfutter)

      Besatz:
      2x Hawaidoc
      1x Goldringdoc
      1x Palletendoc (Wollte ich eigentlich nie haben, ist bei einer Beckenauflösung übrig geblieben und jetzt mag ich ihn =( )
      1x Chelmon
      1x Aalgrundel
      3x Occelaris
      2x Chromis
      1x Demoiselle

      Neben den Pellets nutze ich nur BactoBalls.

      Bei PO4 (gemessen mit FM) und NO3 (Salifert) hat sich nichts geändert. Der Besatz und die Futtermenge ist ebenfalls konstant.
      10.06.2019 PO4 0,25 NO3: 25 - 50
      27.10.2019 PO4 0,3+ NO3: 25
      10.12.2019 PO4: 0,25 NO3: 10-25
      12.12.2019 PO4: 0,33 NO3: 30 (ATI ICP Test)
      04.02.2020 PO4: 0,25 NO3: 25

      Vermutlich ist das Becken etwas überbesetzt, allerdings wundert es mich trotzdem, dass man weder am PO4 noch am NO3 eine Entwicklung erkennen kann, woran kann das liegen? Was kann ich noch tun?

      Danke und viele Grüße
      Matthias
    • Hi. Da hast dein paar Brocken drinnen!
      Über Trockenfutter holst du dir definitiv Po4 rein. ARBEITET DEIN Abschäumer auch vernünftig?
      Ohne jetzt die Pellet Methode zu kennen, würde ich an deiner Stelle wohl eher auf Zeo umsteigen.
      Vorher würde ich aber prüfen ob genug Strömung vorhanden ist.
      Vor allem was deine RFP wirklich bringt. Wenn da oben nur 1000Liter oben ankommen ists schlecht. Was holt dein Schäumer so raus?
    • Hallo Micha,

      der Abschäumer arbeitet schon, ca. Wöchentlich muss ich ihn leeren.
      Ob Zeo jetzt wirklich besser ist, als Pellets, da scheiden sich die Geister. Prinzipiell sind die Pellets ähnlich wie Vodka. Was mich wundert ist dass sich garnichts tut. Laut Anleitung sollen sich die Werte nach einigen Monaten auf einem niedrigen Wert einpendeln.

      Strömung sollte eigentlich passen, habe keine Detrius Ablagerungen oder ähnliches (höchstens leicht im TB.
      Wie viel die RFP bringt kann ich nur schätzen, auf Jedenfall erheblich mehr als 1000l

      Viele Grüße
      Matthias
    • Hallo,

      kann natürlich sein, dass die Werte ohne Pellets noch weiter gestiegen wären.
      Macht es Sinn die Pellet Menge noch weiter zu erhöhen?
      Lohnt sich coral vitality auch ohne sps? Aufgrund des hohen PO4 Wertes habe ich mich bisher nicht mehr an sps und lps gewagt.
      Macht es eigentlich einen großen Unterschied, ob der Sumpf im TB vor oder nach dem Abschäumer kommt?

      Bacto energy werde ich mal versuchen.

      Danke und viele Grüße
      Matthias
    • Ich finde eher das man herausfinden sollte, was die eigentliche Ursache ist. Kannst du mal abwiegen was du täglich an Trockenfutter gibst. Die pellet sind ja nur Siedlungsfläche für die Baks. Diese verstoffwechseln Nitrat und Po4. Somit wird es weniger beim messen,da es gebunden ist in Form von den Baks.
      Hast du Watte, Socken etc im Becken?
    • Das ist falsch, die Pellets haben nichts mit Siedlungsfläche zu tun. Die Pellets sind eine Kohlenstoffquelle, um die Vermehrung von Bakterien zu erhöhen. Diese Bakterien sollen über den Abschäumer wieder aus dem System entfernt werden. Daher macht die Position schon einen Unterschied. Nur wie groß dieser ist, ist mir nicht klar. Das ist übrigens der Vodka Methode sehr ähnlich.

      Mechanische Filter habe ich keine im Einsatz.

      Viele Grüße
    • das sehe ich ein wenig anders.
      Ja, es dient als Kohlenstoffquelle. Nur würden sie sich davon ausschliesslich ernähren, wie würden sie dann dein Nitrat und Po4 aus dem Wasser ziehen?
      Es ist definitiv als Siedlunfläche anzusehen.
      schau mal bei Jörgs Sangokai Seaz rein unter Biopelletts.
      Da steht es auch sehr gut beschrieben drin.

      In meinen Augen, weniger Fisch, weniger Futter, mehr Verbraucher an Biomasse
      oder eben Sympthome behandeln.