ICP 057. - Phosphat, Phosphor, ..

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ICP 057. - Phosphat, Phosphor, ..

      Guten Morgen,
      ich habe in einem Zeitraum von etwa 5 Monaten die 3. ICP-Analyse durchführen lassen, die 057. ist die aktuellste. Ich messe parallel mit RedSea Tests (und Referenz). Ich messe über Wochen 0.0 Phosphat mit Tröpfchen-Tests, in den ICPs sind aber folgende Werte zu finden:

      im Dezember im Januar im April
      Phosphor - P 0,20 >0,34 0,16
      Gesamtphosphat (errechnet) - PO4 0,61 1,134 0,491

      Ich habe extrem viel Wasser gewechselt (pro Woche 20-50 Liter bei ca. 240 Liter Nettovolumen) in den letzten Monaten, ich hatte Dinoflagellaten-Probleme, die nach einer Dunkelkur recht gut abgeklungen sind, und habe seitdem Probleme mit roten Algen (evtl.Polysiohonia sp.01).
      Wie kommt es zu dieser hohen Differenz bei den Messwerten von PO?
      Viele Grüße
      Alexander
    • Moin Alex. Stell mal die ganze Analyse ein.
      Was fütterst du?
      Was wer für eine Deko,Sand?
      Osmosewasser hat welchen Wert?
      dein frisches Salz hat welchen Wert?
      Welchen Tröpfchen Test verwendest du?
      Ich finde die Tröpfchentest noch viel schlimmer als den Hannah und selbst der ist manchesmal ein besseres Schätzeisen.
      Hast du mal ne Referenz getestet?
      Hast du p zum dosieren? Sonst Osmosewasser nehmen p rein und deinen Test mal testen?.

      The post was edited 1 time, last by DerMicha ().

    • Hallo,
      danke für Deine Antwort.
      Ich kann die Antworten später gerne alle eintragen, aber mir geht es um die Differenz Tropfen-/ICP. Ich weiss, dass die Tropfen (auch mal mit Salifert quergeprüft) viele Fehlerquellen bergen. Aber: Es gibt bei Nanoriffe einige Diskussionen zu den verschiedenen Formen des Phosphats, und messbare/nicht messbare Anteile. Ich habe auch viel über die Diskussionen zu Phosphatdepots gelesen. Mich interessiert messtechnisch, was die ICP genau misst, was wie errechnet wird (PO4), und was durch den Test eben nicht ausgesagt werden kann.
      Es ist ein Riesen Unterschied für mich, ob ich jetzt Absorber PO4 reinhänge oder eben nicht - es kommt ja auch drauf an, ob die Korallen auf PO4 zugreifen können (es verwertbar ist).


      Was fütterst du? Frostfutter, meist ausgewaschen, und Söll Flocken grün (wenig)
      Was wer für eine Deko,Sand? Lebendgestein, Real Reef Rocks, beides aus Vorbecken (jetzt 1,5 Jahre alt, war PO4-Mangelbecken)
      Osmosewasser hat welchen Wert? 0
      dein frisches Salz hat welchen Wert? 0; Tropic Marin
      Welchen Tröpfchen Test verwendest du? meist Red Sea Pro, auch Salifert
      Ich finde die Tröpfchentest noch viel schlimmer als den Hannah und selbst der ist manchesmal ein besseres Schätzeisen. -> Schätzeisen ja, aber 0 und 0,5 kann ich dann doch unterscheiden
      Hast du mal ne Referenz getestet? ja, Test wurde mit Referenz gemacht
      Hast du p zum dosieren? Sonst Osmosewasser nehmen p rein und deinen Test mal testen?. -> noch nicht gemacht, aber vor 4 Monaten, als ich mal PO4 probeweise dosiert habe, sprang der Test um

      [attach=1067,none,727][/attach]

      Viele Grüße
      Alex
    • Hi. Das hatte ich neulich bei einem ähnlichen Thema geschrieben

      In einer ICP-Analyse wird nicht Phosphat gemessen, sondern elementares Phosphor.
      Daraus wird dann berechnet, wieviel Phosphat maximal möglich wäre!
      P - PO4.
      Nicht alles von diesem Phosphor wird auch als Orthophosphat „PO4„ verfügbar im Becken sein.
      Einiges wird davon auch gebunden sein.
      Daher ist der tatsächliche Phosphatwert meist etwas unter dem berechneten Wert als der, in der Analyse.

      Die Frage wie du mit nem Tropfentest gegen ein Laborgeräte umgehst kann ich dir leider such nicht beantworten.

      Meine Frage war auch gezielt nach der ganzen Analyse um zu sehen wo zb Zink steht. Dieses ist für viele Enzyme relevant und auch bei P.
      Hast kein Zink kann es Evtl auch nutzbar gemacht werden. Aber ich bin leider Biologe oder Chemiker. Was zeigen dir denn deine Korallen an?
    • Danke Micha, für Deine Erklärung. Die Geschichte mit Phosphat und Phosphor und Ortho- und irgendwasphosphaten hat mich unter anderem hierhergebracht, ich sehe, dass ich das nicht geschrieben habe, sondern nur von "Phosphat".
      Deine Erklärung hilft mir auch etwas weiter, v.a. auch das mit dem Zink.
      Ich habe die Hoffnung, dass jemand von FaunaMarin auch mal reinschaut, und eine Stellung abgibt.
      Die Korallen stehen so langsam besser, ich hatte ja mit den Dinos, Dunkelkur, jetzt Algen viel am System ändern müssen, aber jetzt scheinen sie mir besser zu stehen und wieder zu wachsen. Die, die noch leben, ein paar Acros aber auch LPS verabschiedeten sich, und wurden auch überwachsen..
      Viele Grüße
      Alex
    • hi Alex. Das sind einfach sehr komplexe Abläufe, wo sich ja auch die Experten teilweise drüber streiten.
      Mein Wissen übersteigt es da einfach. Ich möchte aus meinem Hobby zb auch keine Wissenschaft machen. Das was man aus den Jahren gelernt hat und dazu lernt reicht für mich.
      Bei dir würde ich mir die Frage stellen ob die Korallen einen Limitierungstod erleiden.
      Die Frage ist ja auch, wie genau kann dein Tropfentest überhaupt messen. Denn selbst Laborgeräte haben ja eine Nachweisgrenze. Und die Nachweisgrenze wird bei einemTropfentest deutlich höher liegen als bei einer kalibrierten Maschine.
      Und auch bei n.n. Heist es ja nicht, das nichts verfügbar ist. Es ist einfach nur nicht bestimmbar.
      Mal eine andere Frage, hast du mal ein wenig P dazu gegeben? Wenn ja, wie haben die Korallen reagiert?
      Deine Bilogie und Vorgeschichte ist ja dabei auch nicht ohne.
      Ich denke aber, sobald Claude @Fauna Marin GmbH frei ist, wird er hier mal reinschauen.
    • Hallo Micha,
      ja, ich hatte P zugegeben, aber dummerweise am Anfang, als ich die Vergröperung anging (mit allem außer Bodengrund umgezogen). Ich hatte immer ein Mangelbecken, das Becken vor 10 Jahren war ein Mangelbecken, deshalb dachte ich, gib mal zu... ging nach hinten los ;)
      Da das Ganze komplex ist, frage ich ja im Herstellerforum, eventuell kann man ja grobe Hinweise geben aus der Erfahrung raus..
      ich bin eigentlich kein fanatischer Meßer im AQ-Bereich, aber jetzt muß ich leider gerade, bis das System wieder so stabil wird, dass es "von selbst läuft"..
      Viele Grüße
      Alex
    • hi Alex. Ich habe da mal kurz quer gelesen, was du sagtest. Wirklich schlau wird man da auch nicht draus;-)
      mal sehen, wann Fauna bissl Zeit hat. Bin ich auch gespannt drauf.
      Aber mal was anderes. Wenn du jetzt aktuell Menge x von sofort verfügbarem P dosierst, so das du theoretisch nur ges. um 0,01 erhöhen würdest, müssten doch die Korallen Hinweise geben.
      Und die 0,01 machen den Kohl auch nicht mehr fett. Und sollte dein n.n. Stimmen, tust du deinen Tieren denke ich einen Gefallen.
      Das sind aber nur meine Überlegungen, was ich in dem Falle probieren würde.

      Hast du sonst Korallenfutter wie MinS oder Coral Sprint?
    • hi nochmal.
      Ich habe mir nochmal die Mühe gemacht und deinen Thread dort gesucht.
      Persönlich weiß ich nicht ob dein Osmosewasser wirklich ok ist. Hast du das mal analysieren lassen.
      Der sehenswert ist merkwürdig. Der ist je nach Wasserwerk mehr oder weniger im Leitungswasser. Auch Eisen und cu. Und eben das enorm hohe Po4. Das da dann die Algen und Cyanos sprießen ist klar, so zumindest persönliche Erfahrungen.
      Auch ist deine Sali drüber. Und auch dein Kalium.
      Mit was Mist deine Sali?
      Und wen du vorher wirklich p dosiert hast, können sich natürlich Depots gebildet haben, die jetzt nicht aufgesplittet werden und für dich nicht messbar sind?
    • Danke Micha für Deine Antworten.
      Das Osmosewasser wurde im letzten Jahr 2x getestet - per ICP, und war praktisch "perfekt". Osmoseanlage und 2 Liter MB400 Harz dahinter.
      Leider hat die Rechtschreibkontrolle bei Dir etwas zugeschlagen. "Sehenswert" = "Selen"?
      Mir machen die Spuren etwas weniger Sorgen, ich vermute stark, dass die Kunststeine (Real Reef) viel einbrachten, Alu etc. geht über die Zeit runter.
      Die Salinität habe ich etwas nach oben angepasst, und dabei übertrieben. Das wird mit den nächsten 2-3 Wasserwechseln wieder nach unten gebracht.Ich messe normalerweise mit einer Spindel, und hin und wieder parallel optisch. Die Spindel hat aber eigentlich immer gute Ergebnisse gebracht.
      Viele Grüße
      Alexander
    • danke ;)
      Zum Korallenfutter: Auch nicht
      Ich denke, ich setze jetzt mal Absorber ein und wechsele nochmal 50 Liter Wasser auf einmal.
      Dann schaue ich, was die Korallen machen. Wenn es schlechter wird -> nach ein paar Tagen Phosphat zusetzen. Wenn nein -> Wasserwechsel und Absorber drinlassen...
      Wenn es nicht so ein Ärger wäre, würde ich 10 kg gutes LG holen, und alles andere rauswerfen, aber da sitzen ja überall Tiere drin... und die Plagen holt man sich ja wieder, das Becken mit Sand etc. bleibt ja stehen..
      Viele Grüße
      Alexander
    • schau mal bei Fauna im Shop. Die haben gerade Indo Lebendgestein. Habe ich bisher noch nirgendwo anders gesehen.
      Sonst machste nur 2-3 Handgroße dazu. Einfangen kannste Dir auch mit Ablegern.
      Ich hatte auch nur Keramik beim Neustart.. jetzt habe ich alles...
      Das eine mehr, das andere weniger...
      Ansonsten könntest du noch mit den Baktoballs arbeiten. Die knacken Depots auf. Evtl wäre das etwas.
      Zuviel Wasser würde ich da gar nicht wechseln, wenn die im Gestein sitzen bekommst mit WW. Auch nicht weg. Kannste deine Fördermenge erhöhen und den Abschäumer mehr rausholen lassen?
    • Hallo,
      RFP und AS haben noch genügend Reserven. Kann ich auch machen. Er holt aber schon gut dunkles Absorbat raus.
      Lebendgestein hatte ich drin (2x 2 kg), ich müsste alles ersetzen wegen Kugelalgen und den roten Algen.. Will ich eigentlich nicht, teuer und aufwändig, und die Tiere drin.. und natürlich schon wieder das ganze System stören..
      mal sehen. Indonesisches LG wäre natürlich genial, hatte ich früher (so 2012), das war genial..
      Bactoballs hab ich unterstützend drin seit 3-4 Monaten.
      Viele Grüße
      Alex
    • Hallo,
      ich habe jetzt nochmals saubergemacht, auch im Technikbecken, Wasser gewechselt, und Rückförderung und Abschäumer erhöht. Ausserdem Carbo Ex an den Abschäumer angeschlossen. Ansonsten warte ich jetzt mal ab, und mache in 2-3 Wochen nochmal eine Analyse. Außerdem füttere ich jetzt wirklich ausschließlich mit viel Wasser ausgewaschenes Frostfutter.
      Interessant war der Einwand, wann ich das letzte Fütterung vor der Probewasserentnahme durchgeführt habe. Das weiss ich natürlich nicht mehr genau, ich meine länger davor, bin aber nicht sicher. Das werde ich beim nächsten Mal auch beachten.
      Viele Grüße
      Alexander
    • New

      Hallo,
      Fauna Marin hat jetzt, obwohl niemand vom Team mal reinschaute ;), nochmals etwas mehr Umsatz gemacht. Ich habe jetzt, wie oben angeraten, 5kg Sulawesi-LG geholt - traumhaftes Material! Ein paar Korallen waren auch dabei ;)
      Ich habe alle Kunstgesteine rausgenommen und abgeschrubbt. Leider ist bei der Aktion (oder davor?) mein Blenny verschwunden, obwohl ich alles Gestein geprüft habe. Das Gestein war auch unter Wasser für mehrere Tage, der Fisch hat sich nicht mehr gezeigt - sehr traurig!
      Gelohnt hat es sich aber, der Großteil der Kugelalgen (enorm viele) und der roten Algen sind raus, das Wasser war auch extrem dreckig - das Kunstmaterial hat eine komisch rauhe Oberfläche, in dem sich viel Dreck verfängt..
      Mal sehen wie es sich entwickelt - heute habe ich nochmal 3 kg nachbestellt an LG, dann ist es ein reines LG-Becken, war bei mir in der Vergangenheit am stabilsten..
      Viele Grüße
      Alex
    • New

      Hi Alex.
      Ich glaube schon das jemand reingeschaut hat;-)
      Aber es gab ja nichts Neues wo man seinen Senf zugeben konnte ;)
      Ich habe auch das Lebendgestein geholt. Zwar nur 3Stück zum auffrischen und ergänzen, aber ich bin auch sehr angetan von der sehr guten Qualität der Steine.
      Keine Plagen oder ähnliches dabei gewesen.
      Drücke dir die Daumen das es jetzt weiter in die richtige Richtung geht.
      Was macht dein Sand?
      ansonsten schau mal bei ImmoGerber bei YouTube rein.
      Immo hatte im letzten Video etwas interessantes bez. Algen, Kugelalgen.
    • New

      Naja, DerMicha, die Fragen zu Phosphat, Orthophosphat etc. wären schon noch offen gewesen ;)
      Aber danke für den Tipp mit dem Video, das schaue ich mir an.
      Der Sand ist ok, natürlich auch viel umgerührt beim Umbau, und Kugelalgen, die lose waren, abgesaugt.. mal sehen.. im Moment bin ich mal glücklich - außer dem Blenny, das ärgert mich extrem, und macht mich sehr traurig. Ist unser Liebling gewesen neben dem Feuerkorallenwächter..
      Viele Grüße
      Alex