Nitrat Test nach Dosierung von Elementals N

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nitrat Test nach Dosierung von Elementals N

      Hallo, ich habe in meinem Becken Nitrat nicht nachweisbar. Ich möchte jetzt Elementals N dosieren. Ich habe gehört, das man bei der Dosierung von Produkten anderer Hersteller, dies nicht gleich mit einem Tröpfchentest nachweisen kann. Jetzt stellt sich mir die Frage ob dies bei den Elemntals N auch so ist. Ich möchte das Produkt dosieren und dann ein paar Stunden später nachmessen ob sich das Nitrat entsprechend erhöht hat.

      Viele Grüße Ralf
    • Hi Ralf,

      ich muss als erstes gestehen, dass ich es leider auch nicht genau weiß, da ich aber auch von Sangokai Basic auf Elementals N umsteige (Bestellung ist schon auf dem Weg), habe ich mich informiert.

      So wie ich es verstanden habe, erhöht es den Nitratwert durchaus, sodass es auch mit unseren Heim-Tests nachweisbar ist.

      Man darf aber auf keinen Fall „zu viel“ reinkippen, weil der zugeführte Kohlenstoff von System (Bakterien) auch erst verstoffwechselt werden muss. Es kommt auch auf die verwendete Deko an, oft werden die Nährstoffe wohl oft auch wie ein Schwamm „aufgesogen“, sodass sich Depots bilden, die dann langsam wieder ans Wasser abgeben. Ich weiß aber jetzt nicht ob das nur bei PO4 oder auch bei Nitrat so ist.

      Somit ist es jedenfalls oft so, dass man zu Beginn erstmal kein oder nur wenig Nitrat messen kann.

      Daher langsam und mit Bedacht dosieren und das Becken gut beobachten.

      Wie gesagt sind die Angaben aber ohne Gewähr, vllt. meldet sich noch jemand, der es genauer weiß. Mich interessiert es nämlich auch

      VG
      Patrick
    • Also bei mir ist es so:

      Mein Nitrat-Wert läuft, trotz guter Fischbesatz und trocken eingestellten Abschäumer immer wieder gegen 0. Dann fangen die ersten Korallen an auszubleichen, der einzige „Vorteil“ war, dass sogar die Fadenalgen eingegangen sind, leider hatte ich danach (höchstwahrscheinlich) mit Dinos zu kämpfen.

      Damals war mir das noch nicht so bewusst, bei der Riffkeramik läufts halt einfach anders als bei Lebendgestein, das musste ich damit leider teuer lernen :(.

      Neulich ging das Nitrat wieder relativ schnell runter auf 0, obwohl alles wieder auf einem guten Weg schien (und ich engmaschig getestet hab), denn leider hat meine Dosierpumpe das Sangokai Complete nicht mehr dosiert (war nur noch Luft im Schlauch). Leider also wieder einige schöne SPS verloren :((

      Deswegen bin ich jetzt auf Elementals N umgestiegen und so Iangsam steigt mein Nitratwert wieder an und den Tieren geht es zum Glück wieder deutlich besser.

      Ob das jetzt alles so richtig ist, weiß ich auch nicht mehr so genau, ich hab echt viel gelesen, in Foren gestöbert und die Fauna Wissensdatenbank bin ich rauf und runter, aber am Ende ist man gefühlt noch unsicherer als zuvor.

      Beim Lebendgestein hatte ich all diese Probleme halt nicht, somit ist es im Grunde alles wieder Neuland für mich. Andererseits sind es auch Erfahrungen die man nicht hätte, wenn’s „einfach von selbst“ läuft.

      The post was edited 1 time, last by shroudy86 ().

    • Hi,

      ich füttere 8 Chromis, einen Lippfisch, zwei Ocellaris und zwei kleine Kaudernis jeweils 8x pro Tag mit Protein Superfood (per Futterautomat, kleine Mengen, sonst machen die Chromis untereinander Stress).

      Wenn ich Homeoffice hab, gibts noch mehrmals ein paar kleine Spritzer Ocean Plankton.

      Alle zwei Tage eine Messerspitze Sprint und jeden Abend 1-2 Würfel Frostfutter (mit entweder Food Energizer oder Knoblauch Essenz veredelt)…

      Trotzdem brauch ich jeden Tag + 3ml Elementals N, damit ich Nitrat in den nachweisbaren Bereich bekomme…

      Ist das noch normal ?


      Viele Grüße
      Patrick
    • Es ist jetzt knapp 7 Monate alt, 345 Liter netto, Fisch-Besetzung hab ich ja oben geschrieben (Korallen sind noch nicht soviele, da sie ja leider immer wieder sterben :(

      - Kupferanemone
      - Montis (Platten und digitata)
      - Stylphora (ziemlich groß von alten Becken)
      - paar Krusten
      - 2 Gonios
      - ein kleine Eyphillia

      Will halt momentan nix mehr dazutun bis es wirklich endlich stabil läuft, weils schade ums Geld ist…

      Wie geschrieben zur Zeit jeden Tag 3ml, damit bin ich auf 1.4 Nitrat, Phosphat 0,06

      Nitrit hab ich bisher nicht regelmäßig gemessen, sollte ich das auch mal regelmäßig verfolgen? Bei der letzte Total ICP (22.11.2021) war es bei 0,07, ansonsten auch bei ein paar tropfentests unter Nachweisgrenze…


      Jod kann ich auch gefühlt literweise ins Becken kippen ohne dass ich bis jetzt jemals bei 0,06 in einer ICP angekommen wäre
    • Echt? Ich hatte da bisher etwas Sorgen, weil es waren mal 11, aber die 8 sind jetzt seit 2 Monaten geblieben. Damals hab ich aber auch nicht ständig gefüttert, wahrscheinlich lag‘s daran.

      Ich versorge mit Balling Light und Sprint. Coral Vitality, Coral Balance und Min S habe ich zwar da, aber gebe ich zur Zeit nicht (wegen Cyanos).

      Das Problem ist, dass ich die letzte ICP kurz nach dem Wasserwechsel gemacht hatte. Alle Werte waren viel zu hoch und die hat daher null Aussagekraft (lt. Heimtests war aber alles normal), auf Rückfrage hat Fauna mir bestätigt dass es am TWW gelegen haben muss..

      Aber am Dienstag geht eine neue ICP Total raus

      Jodmangel hab ich iwie schon seit ich mit MeWa angefangen hab.. ich trau mich aber nicht die Trace höher zu dosieren im Balling Kanister, weil ich einfach ned weiß wie viel.. :(

      Vielleicht kannst du mir dann einen Tipp dazu geben, wenn die ICP da ist?
    • Stell doch mal bitte die ICP ein. Dann weiß man mal worüber man spricht. Wieviel Wasser hast denn gewechselt und was heißt so hohe Werte…? Beim Trace 3 hab’s immer mal wieder unterschiedliche Chargen mit mal mehr und mal weniger Jod. Sonst frag mal bei Fauna nach Tausch der Flasche? wie sind deine KH,ca gemischt und wieviel Verbrauch hast du?
    • Die letzte ICP im Anhang. Aber bitte jetzt nicht anmerken dass Calcium, Magnesium usw zu hoch sind, wie gesagt diese Werte können einfach nicht stimmen (ein paar Woche zuvor war noch alles normal). Laut Fauna Support lag es am Wasserwechsel (ca. 5h vor Probenentnahme).. ich hab 30 Liter gewechselt, also nichtmal 10%

      KH halte ich so auf 7,5 °dH..

      Naja ich glaub nicht dass sie mir eine halbvolle Flasche einfach so tauschen würde. :o
      Ich hab immer die Standardmenge (glaub 25 ml) davon reingetan, so wie es halt im Rezept steht…
      Files
    • Ich dachte du hättest eine total ICP? Das ist sie definitiv ja nicht. Wie willst du denn mit 30Liter die Werte so vermischt haben? Bin jetzt kein Chemiker aber das erschließt sich mir nicht. Zink mit 50. Was hast Du für ein Salz gehabt?

      Und ja, ich glaube das Fauna dir eine halb volle Flasche tauscht wenn es ein Problem damit gibt. Fauna hat einen guten Service!
    • Nein, die Total ICP hatte ich eine Woche vor der REEF ICP.

      Am kommenden Dienstag mache ich wieder eine Total ICP.

      Im Anhang noch die letzte Total ICP von November. Hier ist Calcium, Magnesium normal und Zink nicht nachweisbar, da müsste ich ja viel zu viel Salz reingekippt haben um diese Werte zu kriegen. Habe ich aber nicht, ich wiege immer das gleiche ab im gleichen Behälter und messe mit Leitwertmesser sogar nach um ganz sicher zu sein.

      Die Erklärung dass der starke Anstieg sämtlicher Elemente vom Wasserwechsel kommt kam von Norman Schwandt von Fauna (siehe Anhang).

      Meine Tropfentests haben mir parallel aber ganz normale Werte ausgespuckt (weil ich immer gleichzeitig selber messe um Abweichungen sehen zu können). Deswegen war eben diese letzte ICP wohl für die Tonne…

      Ich benutze nur das Fauna Marin Professional Sea Salt, die Charge ist „21066 112“. Dafür gibts aber (noch) keine Produkt ICP auf der Homepage. Claude hatte mir vor 6 Wochen geschrieben dass diese bald zu finden sei, aber die Schachtel ist bald wieder leer also ist es eh schon egal.

      Das ist aber der Punkt, ich weiß ja gar nicht ob mit der Balling Trace etwas nicht stimmt, nur weil Jod immer fehlt bei mir. Ich dosiere auch nicht viel KH pro Tag. Ich glaub nicht dass das ein Reklamationsfall wäre
      Files
    • Ja, kann aber muß nicht. mir kommt’s sehr komisch vor.
      In deiner Total ICP hast aber nen Nitratwert von 8,4.
      Ich kann mir nicht vorstellen das dieser dann jetzt null ist. auch it ja gu die Relation zu P zu sehen das No3 im erhöhten Bereich und nicht im Idealverhältnis liegt.
      Nicht das Du dir schön mit der N Dosierung den P Wert killst.
      Leitwertmessern schenke ich keinen Glauben.
      Du liegst da ja auch ein wenig höher beim Natrium.
      dadurch sind die Werte rechnerisch auch nochmal höher.
      Wenn du kein Verbrauch hast bzw Wachstum ist die Folge ein Anstieg von Kh Ca und anderen Elementen.
      Hast Du auch Algen im Becken, Wand Deko etc?

      Hast du Fuorid angepasst? Finde es Grenzwerten.
      Und Jod, wenn du die Hälfte nur hast, dann sollte bei einer Erhöung Deiner Trace 3 um 25% nicht mehr dies <Differenz entstehen.
    • Ob du‘s glaubst oder nicht - es ist wirklich so. Ich hatte deswegen sogar mal eine N-Doc Analyse gemacht (da gabs den Total ICP auch noch nicht), der Nitratwert rutscht bei mir iwie echt sehr sehr schnell runter..

      Dem bei dieser ICP gemessenen Nitratwert traue ich aber auch nicht so ganz. Die Probe war ja einige Tage unterwegs, ich selbst habe an dem Tag 5,0 gemessen.

      Ich hab all diese Probleme erst seit dem Wechsel auf die Riffkeramik :(. Gut, Stickstoff musste ich sogar im alten Becken dosieren (nur so hab ich die Cyanos losbekommen), aber so niedrig war der noch nie.

      Mir gehen halt auch ständig die Korallen kaputt deswegen. Ich hab’s leider jetzt erst wieder gemerkt als es zu spät war. Zwei Seriatopora und zwei Acros bekamen plötzlich wieder weiße Spitzen. Nitrat gemessen - und es war 0,00… Leider war Luft im Schlauch von der Dosierpumpe und so kam nichts ins Becken für ein paar Tage. Kaum wieder mit Dosierung angefangen und bei den verbleibenden Korallen zeigen sich sofort Besserungen…

      Algen ja; diese normalen grünen Beläge die von Schnecken und Einsiedlern gefressen werden halt und leider eben so grüne Büschel an den abgestorbenen Korallen, was auch die Einsiedler regelmäßig abgrasen. Aber kein Algenproblem im herkömmlichen Sinne mehr, nein, das zum Glück nicht. Nur noch ein paar Cyanos, ich habe das Gefühl die mögen das Coral Sprint.

      Ohne seine Portion Elementals N läuft das Becken scheinbar einfach nicht, woran es liegt weiß ich auch nicht, ich habe so viel gelesen, soviele Meinungen gehört, war mehrmals davor alles hinzuschmeißen, jetzt läuft es zumindest so einigermaßen. Ich befürchte halt dass der Stockstoffkreislauf einfach nicht richtig läuft.

      Phosphat behalte ich im Auge und dosiere ich ab 0.01 auch händisch wieder etwas auf, aber Phosphat geht mir eig. nicht auf null (vor allem nicht so schnell wie NO3)

      Nein beim Flourid hab ich nix gemacht.

      Bin halt jetzt echt auf die neue Analyse gespannt

      The post was edited 1 time, last by shroudy86 ().

    • Hast Du noch irgendetwas an Zeo oder an Bakterien im Einsatz? Wenn Du es Händeln kannst, das die Korallen nicht kaputt gehen ist ja erstmal schon gut. KannDich sehr gut verstehen, da hat man einfach kein Bock mehr drauf. Ich hätte jetzt eigentlich auch gesagt das Keramik eher das P zieht.ja, schauen wir mal was bei der nächsten Analyse raus kommt. Bin gespannt. Alles Gute fürs Becken jedenfalls.

      was mir noch einfällt. Was hast für nen Abschäumer Licht und Durchflussmenge?
      Weniger adurchflusss, Wasser verweilt länger im Becken, Abschäumer niedriger stellen, holt weniger raus und weniger laicht, weniger Emergiebedarf. Evtl ne Möglichkeit?
    • Nope, keine Bakterien, kein Zeo, nix dergleichen…

      Hab früher noch Min S und Coral Vitality zugegeben, damit hab ich aber vor ca. 1 Monat auch aufgehört, als mir klar wurde dass das ja auch einen Einfluss hat…

      Ich hab einen Deltec 600i, recht trocken eingestellt, Lampen sind 2x Kessil A360X, laufen auf 75% Max, aber halt nicht durchgehend. Im Mittel würd ich sagen 50% sowas.

      Durchfluss sind die für das Reefer 350 empfohlenen 3000 L/h. Die Ecotech Vectra S2 läuft auf 60%.

      Sollte ich das auch reduzieren? Aber dann ist ja Aktivkohle und UVC auch nimmer so effektiv, oder?
    • Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber 3.000 sind es mit Sicherheit nicht, es ist halt die theoretische Leistung.

      Ähm… wie litert man aus? :-O

      In der Gebrauchsanleitung vom Becken stand halt 3.000 Liter/h, daran hab ich mich halt grob theoretisch orientiert. Aber würde sich das wirklich so stark auf den Nitratwert auswirken?

      Kohle läuft Carb L (104 g alle 4 Wochen) im Wirbelbettfilter auf ca. 200 L/h, so wie so wie empfohlen. Hab eine ziemlich große Kupferanemone und so kann ich die Nesselgifte auch sicher reduzieren. Aber das nur am Rande.

      Ja also die Kohle hab ich wegen Jod auch im Verdacht, aber die Kohle wird halt von Fauna so empfohlen, also hab ich sie rein. Ich schätze ich sollte halt wirklich die Balling Traces erhöhen oder?

      Und wegen UVC, aus prophylaktischen Gründen… Da gibt es ja wirklich zwei Lager, entweder man schwört drauf oder nicht. Mirjam von Riffsystem hat mir dazu geraten, bei ihr läuft UVC 24/7. ich hab mich dann entschieden das auch so machen. Auch ein Händler hatte seinerzeit gesagt, entweder UVC oder Ozon…

      Seitdem hab ich es halt, gibt mir halt ein gutes Gefühl. Aber da streiten ja sogar Experten über Sinnhaftigkeit, die Wahrheit liegt sicher wie so oft irgendwo in der Mitte :-). Aber auch das sollte beim Nitrat keine Rolle spielen. In den ersten 4 Wochen war noch keine UVC, also da sollte sich doch die nötige Biologie gebildet haben. Sogar da war Nitrat schon immer sehr niedrig.